Keltia
www.keltia.de
Keltia

 

 

  Aktuelles    Internationale Nachrichten    Interviews    Dokumentation    Sekten-Nein Danke     Kontakt

Aktuelle Auswahl:  

>Home  >Nemeton Dearraich  >OBOD
 

 

 

 

   Keltia

 

   Veranstaltungen

 

   Empfehlungen

 

   Segen

 

Nemeton Derraich Grove

 

OBOD - Gemeinschaft der Barden, Ovaten und Druiden

Mehr als in irgendeiner anderen Zeit in der Geschichte der Menschheit, hängt das Schicksal unseres Planeten (und unseres) von den Gedanken und Handlungen der Menschen ab.
Aus diesem Grund hat der ORDEN der BARDEN, OVATEN UND DRUIDEN einen neuen Zyklus seiner Aktivitäten begonnen. Der Orden ist keine Sekte oder hierarchisch strukturierte Gemeinschaft. Der Zusammenschluss basiert auf unseren gemeinsamen grundlegenden Zielen: Die Entwicklung des inneren Selbst, das Verstehen unseres Lebensweges und der bewusste Umgang mit den Naturkräften und allen Wesen. Durch unsere Arbeit ermöglichen wir unserem irdischen Selbst mit dem individuellem und dem kollektiven spirituellen Bewusstsein in Kontakt zu kommen.

© Comardiia Druuidiacta / Nemeton DearraichDie Details unserer Ordens- geschichte werden in den Lehrbriefen ausführlich besprochen, aber wir können hier vorweg nehmen, dass, so wie in allen traditionellen esoterischen Gemeinschaften, Phasen der Aktivität und Ruhe einander abwechseln. Die jetzige aktive Periode begann 1717, als sich druidische Delegationen, aus vielen verschiedenen Gegenden, auf dem Primrose Hill (Großbritannien) trafen, um gemeinsam zu beratschlagen und zu feiern. Es wurde beschlossen, das druidische Wissen, weiten Kreisen zugänglich zu machen. Die druidische Tradition wurde lange Zeit verfolgt und ging in den „Untergrund“, aber sie war nie unterbrochen. Seit fast dreihundert Jahren gibt es sie wieder „offiziell“ als Naturreligion.

Ziele:

  1. Die Unterstützung der Entwicklung des Individuums, seines spirituellen, emotionalen und Intellektuellen Potentials.
     
  2. Den Harmonischen Umgang mit den Naturkräften zu lehren und sie zu schützen. Dabei kooperieren wir auf jede mögliche Art und Weise, esoterisch sowie exoterisch.
     

Wie können diese Ziele erreicht werden?

Die druidische Lehre besagt, dass alles Natürliche miteinander verbunden und heilig ist. Wir glauben an die Verwandlung und Wiedergeburt der Seelenkräfte. Unsere Arbeit basiert auf dem alten System des Lernens durch Wissensweitergabe von Mund zu Ohr. Wissen, welches sich über Generationen erhalten hat und weiterentwickelt wurde.

Der Kreis der Barden ist der erste in den der Studierende aufgenommen wird. Die wichtigen „Inhalte“ sind Mythologie, Folklore, Musik und Geschichte , sowie die speziellen Unterweisungen in der Bardischen Tradition. Dazu kommen rituelle Arbeiten, der achtfache Jahreskreis und ein Studium alter Quellen, Poesie und die Entwicklung des künstlerischen Selbst.

Die Initiation in den Kreis der Ovaten wird gefolgt von Arbeiten in Heilkunde und Weissagung, Studium der heiligen Bäume, Koelbreni und Oghams, sowie Geistwanderung etc.

Der Eintritt in den Kreis der Druiden ist einer der wichtigsten Abschnitte des Studiums. Der angehende Druide vervollständigt sein Können und Wissen (Ovate Ogg) und bereitet sich auf seine Arbeit als Lehrer vor. Inhalte dieser Stufe sind das Lenken von Energie, das Mysterium des dreifachen Druidenknotens, das Mysterium vom Schlangenei,  Symbolkunde, Anleitung und Durchführung von Ritualen der Jahreskreisfeste, sowie der Übergangsrituale (Segnen , Eheleite, Taufr usw.) und die überlieferten Druidischen Lehren.

 

nach oben

 

 

 

 Sitemap

©2012 - Copyright  Comardiia Druuidiacta / Nemeton Dearraich               Impressum

english informations