Keltia
www.keltia.de
Keltia

 

 

  Aktuelles    Internationale Nachrichten    Interviews    Dokumentation    Sekten-Nein Danke     Kontakt

Aktuelle Auswahl:  

>Home  >Übergangsrituale  >Rituelle Texte
 

 

 

 

   Keltia

 

   Veranstaltungen

 

   Empfehlungen

 

   Segen

 

Übergangsrituale

 

Rituelle Texte

Mächtiger «Stier des Sonnenuntergangs, wir beten zu Dir und  bitten, dass
Du Deine Kinder schützt und ihnen den neunfachen Segen erteilst.
Schenke ihnen Gesundheit und Fülle, Schönheit und Tapferkeit,
körperliche, seelische und spirituelle Reinheit
Auf daß Deine riesige Hand sich erstrecke auf unsere Ernten und Wiesen,
unsere Bäume und Tiere, unsere Werkstätten und Häuser.
Weit weg von der Wiege der Kinder wie vom Lager des Sterbenden
seien die unheilvollen «Runden» der dunklen Mächte
und die schlechten Absichten der Feinde der Leute der Göttin Ana.
Triumphiere mit deinen Mitstreitern!
Auf daß Dein Schwert in ihrer Hand und Dein Schild vor ihrer Brust sei.
Bewahre uns Druiden und Gutuatres vor jeder Art von Eifersucht, Furcht und Fehlern.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Samonios (Neujahr)

Anoun aller Kelten, die in diesem Land lebten und starben,
sowie aller Länder, die jene Familien beherbergen, die Kelten sind,
sei bei uns in dieser feierlichen Nacht,
in der die Grenze fällt, die uns von Euch trennt.
Auf daß Eure Gruppenseele vereint sei mit der Seele der Toutai Dêuas Anas, Eurer Kinder
und ihnen den Glauben mitteilt, das Streben und die Selbstüberwindung die Euch
in das Land des ewigen Sommers führt.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Ambiuolcios (Imbolc)

In dieser Nacht bereiten wir uns auf das Herabsteigen von Brigantia vor.
Wir sind hier vereint, um unsere himmlische Mutter zu ehren.
Sie ist die Tochter von Dagodêuos,
die Hüterin unserer Herde und unseres Hauses,
die Inspiration der Dichter
und sie ist eine versöhnliche Göttin, deren Umhang die Sonnenstrahlen streift.

Ôh brigantia, steige herab, um uns zu besuchen, uns zu inspirieren,
uns zu schützen, uns zu beruhigen, uns wachsen zu lassen, und uns mit Glück zu umgeben. Wir bitten Dich, zu uns zu kommen, auf  daß die himmlische Macht über uns kommt.
Wir schenken Dir diese bescheidene Zeremonie.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Satios (FrEX Alban Eilir)

Oh Feuer,
Hoher Herr, der Du Dich auf der Erde erhebst,
dort, wo die Flamme den Himmel berührt
da Dein Rauch zuletzt die Essenz unserer Gabe/Talente trägt,
da Deine Wärme sie auf Erden bezeugt.
Auf daß die Zeiten günstig für unsere Saat/Samen seien!
Auf daß unsere Ernte gute Früchte trägt!
Auf daß unsere Saat frei von Unreinheiten sei und voller Vielfalt!
Oh Smertrios, Versorger, Erschaffer , Erhalter!

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Lugra (WISOWE Alban Arthuan)

Dir, Noux, große Gattin von Dis Atir, tiefe Nacht, Mutter von Himmel und Erde,
die den Himmel bereist eingehüllt in einen dunklen Schleier
in Deinem Wagen gezogen von vier wiehernden schwarzen Pferden.
Dich, Noux, bitten wir um einen guten Anfang,
sei er die gesunde und fruchtbare Geste der Zeit der Klarheit, die sich anzeigt

Und Du, Sirona, die Du auch Brigantia, die «sehr Hohe» bist, höre uns an.
Du bist die perfekte Weisheit, du bist der Stern des absoluten Wissens,
die, die man vom höchsten Himmel aus leuchten sieht,
die, die unerreichbar bleibt und immer weit weg,
selbst für jene, die sich ihr nähern.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


BELOTENNIA (Beltane)

Wir heißen den Sommer willkommen,
das Grün der Erde,
das Blühen der Gärten und Felder.
Wir erinnern uns daran, daß wir opfern müssen,
um die Ordnung in unserem Leben aufrecht zu erhalten.
Die Götter benötigen unsere Unterstützung
genauso wie wir die ihre.
Wir schulden ihnen Dank
für das was sie für uns getan haben.
Erinnern wir uns auch daran, daß dies die Zeit ist,
in der unsere Ahnen zurückkehren, die Nachfahren des Belion,
des heiligen Baums.

Oh, ihr Götter,
Wir bitten Euch, kommt auf diese Erde um die Uoberii zu bekämpfen und
die Unordnung, die in unserem Leben herrscht.
Kommt, um uns zu «retten».
Wir rufen Lugus und Nodons, Ogmios und Dagodêuos,
Bodua, Catu und Magosia,
Dêuocactos und Gobaniu, Manouios.
Auf das alle Götter unser Rufen hören und uns den Met des Sieges bringen!

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Mediosamonios (SOSOWE Alban Heruin)

Daigne, Auge des Tages, wirf einen wohlwollenden Blick
auf die Rasse des Manos, auf die Clans des Gottes der Dana.
Gib unseren Feldern Getreide und Eicheln unseren Eichen,
Milch unseren Kühen und Honig für unsere Bienen,
Fische unseren Meeren und Flüssen.
Du, der Du die Wärme bist, wärme unser Freunde und brenne unsere Feinde!
Du, der Du das Licht bist, schenke uns Gesundheit, Kraft und Klarheit, oh Belenos.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Luginaissatis (I) (Lughnasad)

Für jeden eine Vielfalt von Gütern unter einem Dach,
Großer, häuslicher Wohlstand,
schönes Wetter und Frieden für diejenigen, die Getreide und Milch produzieren,
Tapferkeit, Sieg und Ehre für die, die Waffen tragen,
Der Fluss der Weisheit für die Druiden, die unterweisen.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Luginaissatis (II)

Âh Lugu ! Âh Lugu ! Âh Lugu !
Du bist der große und mutige Krieger.
In einer langen Reise hast du uns die Früchte der Weisheit gebracht.
Du bist das Streitroß des Manauitanos mapos Liri geritten.
Und es hatte kein Zaumzeug.
Du bist auf den Flügeln des Meeres geritten!
Du hast die Wissenschaft von der Natur dominiert!
Wir haben hier auf der Erde einen Kreis gebildet zu Ehren Deiner großen Errungenschaften.
Unter dem Schutz Deines Schildes und Deiner Lanze, gewähre, daß wir unsere Reise vollenden.
Du bist der Besieger des Baloros mit dem «unheilvollen» Auge.
Du sorgst dafür, daß Größe in die Tiefe geht,
die immer in den Mysterien der alten Kelten zum Ausdruck kommt.
Durchdringe uns in einem Maße, daß aus uns, Stück für Stück
am Ende des Tages,
würdige Nachfolger der Hüter von Ambilion (*), Tamra und Mona werden.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!

(*) Ambilion, "ombilic"; das ist in diesem Fall Fleury-St Benoît-sur-Loire, der « Nabel » der Gallier.
 


Diolacatos (HEEX Alban Elfed)

Auf das Smertrios uns Reichtum schenke,
Er, der König, der über die Fülle regiert,
der sie uns mit vollen Händen gibt.

Auf das Smertrios dem unerschöpflichen Reichtum gibt, der ihm dient.
Auf daß wir den Gott und Schöpfer aller Gaben erreichen können,
die Gunst/das Wohlwollen!

Auf das Smertrios dem tugendhaften Menschen Fülle schenkt, der ihm in seinem Namen dient
Diese Menschen beschenken die Götter mit Nachkommenschaft,
ihnen schenken sie jeglichen Wohlstand!

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Gwalenn

Auf daß unser Handeln in allen Punkten im Einklang mit den universellen Gesetzen des Lebens sei,
Oh mächtige Schöpfer aller lebendiger Wesen.
Könntet Ihr Hüter aller geschaffener Wesen
Immer Lebenskraft und Weisheit allen Wesen geben,
die sich im Königreich der Göttin Ana «entfalten».

Oh mächtige Götter unserer Heimat!
Sorgt dafür, das wir alle wachsen im Körper, Geist und Gefühl,
So daß die Wesen die morgen diese Erde bewohnen,
das lebendige Zeugnis Eures Wohlwollens sein können.

Ihr Ernährer , weise Mütter und Väter der Menschen,
Sorgt dafür, daß wir, die wir Eure Völker sind,
nicht die Aufgaben der die uns obliegen, vergessen,
Das unser Geist und unser fleischlicher Körper
immer Eure unsterblichen Gesetze zu unterstützen wissen, die der (guten) Ordnung des Universums  nützen.
Lasst uns uns daran erinnern das wir All Eins sind.

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 


Genimalacta (WISOWE/Alban Arthuan)

Da sich nun das Licht nähert, das schönste aller Lichter,
der leuchtende Bote ist geboren und bereits mächtig.
Die Nacht war hervorgekommen unter dem Einfluss der Noux,
Sie beendet im Moment ihre Runde zur Morgenröte hin,
die Strahlende ist ganz weiß geworden,
mit ihrem strahlenden Pferd, die Schwarze hat ihren Sessel verlassen,
Vor ihr; von gleicher Familie, folgt einer der anderen,
unsterblich, die zwei Hälften des Jahres, des Tages, gehen sie weiter und ändern ihre Farben.
Gemeinsam ist ihr Weg,
Sie folgen sich und sie «berühren einander», niemals endend

So sei es! So sei es ! So sei es!
oder
Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud ! Ison son bissiet, etic bitud!
 

zurück zur Übersicht

nach oben

 

 

 

 Sitemap

©2012 - Copyright  Comardiia Druuidiacta / Nemeton Dearraich               Impressum

english informations