Comardiia Druuidiacta Keltia – Garmaniia Keltia

Die Comardiia Druuidiacta Keltia ist eine Gemeinschaft, die das umfangreiche Wissen unserer Vorfahren erforscht, bewahrt und praktisch weiter gibt. Es basiert auf den Traditionen der Kelten  wie es bis zum heutigen Tage in den Gemeinschaften der schottischen und bretonischen und englischen Druiden weitergegeben wird. Wir haben verschiedene Gruppen. die Veranstaltungen organisieren wie Baumpflanzprojekte, das Pflanzen  von „Heiligen Hainen“ etc.

Das Wort Druide bezeichnet nach den alten Quellen Personen  die sehr viel tiefes spirituelles Wissen besitzen. Dieses wurde in antiken Quellen verglichen mit der Weisheit der Gymnosophen und Pythagoräer. In der Wurzel des Wortes steckt das engl.true = wahr bzw. tree = Baum oder auch irisch .draoi=Zauberer.

In der keltischen Naturreligion gibt es für den Jahreskreis und die wichtigsten Ereignisse im Leben spezielle Rituale. Das alte Wissen ist in Form von Folklore, Brauchtum, Symbolen, Runenzeichen (Buchenstäbe, den Baumalphabeten, Ogham- und Koelbrenzeichen vielfältig  und bis heute zu finden und von den keltischen Gemeinschaften überliefert worden. Wirkliches Wissen beinhaltet  immer auch entsprechendes Handeln. Philosophie und praktisches Wissen wird in verschiedenen HAINEN (Arbeitsgruppen) gelehrt und verbindet sich so zu einem lebendigen Ganzen dessen hauptsächlicher Wert in der praktischen Anwendbarkeit liegt. Wir lernen miteinander und von einander.

Die Basis unserer Arbeit bilden die bis heute existierenden Druidengemeinschaften wie z.B der OBOD /Order of Bardes, Ovates and Druides 1717 und der Comardiia Druuidiacta deren Vertreter in Deutschland wir sind.